Kaffeekochen für den Chef?

Das scheint für viele Assistentinnen und Sekretärinnen ein heißes Eisen zu sein. „Bin ich denn eine kaffeekochende Tippse?“, „Wieso kann mein Chef das nicht selber machen?“ oder auch „Die Kaffeemaschine kann doch wohl jeder bedienen!“.

Auf der einen Seite stimmt das. Auch die Vorgesetzten sind grundsätzlich in der Lage, sich den Kaffee (oder Tee) selbst zu machen. Auf der anderen Seite haben wir aber schon gehört, dass es ein hierarchisches Gefälle zwischen den Positionen „Vorgesetzter“ und „Assistentin“ gibt. Und das wird z. B. dadurch gezeigt, dass das Kaffeekochen bei der Assistentin liegt und nicht bei der Vorgesetzten. Spannend wird die Frage auch dann, wenn der Vorgesetzte Besucher hat. Da gehört es für viele dazu, dass die „Willkommenskultur“ Getränke beinhaltet.

Erträglicher wird es vielleicht durch eine Studie aus dem Bereich der Neurowissenschaften: Wer einen konstanten Blutzuckerspiegel hat, trifft auch konstante Entscheidungen! Also her mit den Keksen und dem Fingerfood!

Haben Sie sich schon mal überlegt, was es für häufige Besprechungs“gänger“ bedeutet, überall eine ähnliche Keks-Auswahl zu erhalten? Wer als Assistentin wohltuend auffallen will, könnte hier fündig werden (gefunden in alex 03/2014, S. 38):

Unabhängig von der Frage, ob Sie selbst mit Freude diese „Hiwi-Tätigkeiten“ erledigen oder nicht: Es gehört in vielen Büros dazu. Und wenn die Arbeitsbeziehung zum Chef stimmig ist, ist das für viele Sekretärinnen auch keinen Problem. Zum Problem wird es oft erst, wenn es „woanders“ nicht stimmt. Dann ist die Frage des Kaffeekochens eher ein „Nebenkriegsschauplatz“, wo frau sich abreagieren oder aufregen kann. Prüfen Sie für sich, ob Sie einen Nebenkriegsschauplatz eröffnet haben und die Ursache für die Unzufriedenheit und Ihren Frust eigentlich woanders liegt.

Wenn es einen hierarchischen Anlass für das Kaffeekochen und Bewirten gibt, dann fängt dieser Service beim Chef an und hört bei ihm auf – sonst ist der „Unterschied“ weg. Und zum „Service“ gehört auch nicht, die Küche für die ganze Abteilung sauber zu halten und sich um das Geschirr von allen zu kümmern. Dafür gibt es nämlich auch einen hierarchischen Anlass!

Viel Erfolg beim Abgrenzen in die Abteilung hinein und Gelassenheit beim Kaffee-Service für Vorgesetzten und Besucher!

Werbeanzeigen